Götemitzer Landleben
|  Kontakt  |  Disclaimer
  Wo bin ich?   Home   Wolliges   Färben
wWolle färben
Mein erster Färbeversuch 2007

 

Mit Pflanzen färben

Auch bei diesem neuen Hobby spielt die Natur eine wichtige Rolle. So vielfältig wie ihr Pflanzenreichtum und das Wisssen darum, sind auch die Farben, welche man ihr entlocken kann.
Eigentlich war ich ja der Meinung, dass die Farbauswahl verschiedener Schafarten breit gefächert und damit ausreichend ist. Doch wer einmal anfängt, sich mit dem Thema Färben mit Pflanzen zu beschäftigen, merkt bald, um wieviel breiter dieses Spektrum werden kann.
Meine ersten Färbungen entstanden durch ungebetene Gäste (Motten) in meinen Wollsäcken. Aus Angst ich könnte beim Spinnen die Larven übersehen, beschloss ich die Wolle in Wasser zu erwärmen. Und weil die Wolle nun schon im Topf lag, kamen einfach Birkenblätter dazu. Es entstand zwar kein Gelb, wie ich es gelesen hatte, aber ein toller Grünton. Nach diesem, für mich erstaunlichem Ergebnis stand fest, das ich mit dem Thema Färben mit Pflanzen unbedingt intensiver beschäftigen wollte.

Pflanzenfärbungen
Färbung mit Zwiebelschalen
Färben mit Rhababer
Färbung mit Rhabarber
Färben mit Johanniskraut
Färbung mit Johanniskraut
Färbung mit Brombeere
Färbung mit Brombeere

Färbefieber

Mit entsprechender Färbeliteratur, ausrangierten großen Töpfen und Kochlöffeln, einer Kochplatte, jeder Menge gesponnener Wolle und der Flora aus meinem Garten wagte ich mich nun an neue Färbeversuche. Wie auf den Bildern zu sehen, waren sie von Erfolg gekrönt. Es enstanden zahlreiche Gelb- bis Orangetöne, welche ich auch in Grüntöne nuancieren konnte. Tolle Braun- und Beigetöne brachte die Färbung mit Walnussblätter (mein Walnussbaum ist noch recht klein und trägt noch keine Früchte). Meine Begeisterung für diese natürlichen Farben stieg mit jeder Färbung und natürlich auch der Tatendrang andere Farben wie Rot und Blau zu erreichen.

Färben mit Walnussblätter
Färbung mit Walnuss
Färben mit Rainfarn
Färbung mit Essigbaum
Pflanzenfärbungen
Färbung mit Orleansaat
Überfärung mit Cochinelle ergibt ein schönes Rot
Färben mit Rhababer
Färbung mit Rotbuche- Gelbtöne
Blutpflaumenblätter- verschiedene Grüntöne
Färben mit Johanniskraut
Färbung mit Krapp - meine Lieblingstöne -warmes Rot, Orange durh Überfärbung von Gelb
Färbung mit Brombeere
Wolle mit Pflanzen gefärbt ergeben schöne handgesponnene Garne

Farbrausch im Sommer auf der Insel Fehmarn


Färbekurs Farbrausch Färbekurs
Farbrausch- Färben mit Pflanzen

 

Färbekurs 12.Juli - 19.Juli 2009

Sechs Frauen trafen sich zu einer Färbewoche auf der Insel Fehmarn. Unter Anleitung von Karin Tegeler wollten wir nun das Färben von Wolle und Seide in allen Farbtönen mit Pflanzen erlernen. Schon am Anreisetag ging es, nach kurzem Kennelernen, mit den Vorbereitungen für den ersten Tag los. Nach einer kleinen Einweisung wurde die Kaltbeize für die Wolle hergestellt und die Wolle eingelegt. Alle fieberten den nächsten Tag entgegen, welcher mit einer Färbung aus Birkenrinde und japanische Kirsche beginnen sollte. Dazu hatte uns Karin schon ein paar Tage vorher die Rinde eingeweicht.

Erster Färbetag
Kleine Pflanzenkunde und Färben mt Rinde von Birke und japanische Kirsche
Ungefärbte Wolle

noch sieht die gebeizte Wolle ganz
schön weiß aus

 Wolle färben

aber Karin`s Färbekessel brodelt schon

Wolle färben

nur noch abkühlen und ganz vorsichtig spülen

gefärbte Wolle

Hurra, die erste gefärbte Wolle und wir stolz wie Ritter

Zweiter Färbetag - Gelbfärbungen

Für diesen Tag waren Färbungen mit Reseda, Färberkamille, Walnussblätter und Walnussrinde vorgesehen. Also hieß es nach dem theoretischen Teil Färbematerialien ernten und für die Färbeflotte zerkleinern. Dann wurde in vier Töpfen gleichzeitig gefärbt. Das intensiv leuchtende Gelb der Färberkamille hatte es uns allen angetan. Wir färbten eine Menge Wolle, denn Gelb sollte die Grundlage für verschiedene Überfärbungen wie Orange und Grün sein.

Walnuusblätter ernten

Karin opfert ein paar Zweige vom Walnussbaum

Färbepflanzen zerkleinern

Mit so vielen Händen ging das Zerkleinern echt schnell

Gelb färben

Besonders das Gelb der Färberkamille hatte es uns angetan

Gelbtöne färebn

und wir waren uns einig
" Der Farbrausch beginnt "

Dritter Färbetag - Rotfärbungen

Auf diesen Tag waren wir ganz besonders gespannt. Verschiedene Rottöne sollten mit Cochenille, Krapp, Rotholz und Pilzen entstehen. Auch hier erklärte uns Karin, worauf es bei den einzelnen Färbungen ankommt.

Rot färben

Cochenille, der erste Zug - was für ein Rot

rot gefärbte Wolle

Auch bei Krapp, Rothoplz und Pilze strahlten nicht nur unsere Gesichter

rot gefärbte Wolle

Mit jedem Zug wurden die Farben heller und trotzdem sooo.. schön

Vierter und fünfter Tag - Wir machen Blau

Das hätten bestimmt Einige von uns gern gemacht, Angesichts der sommerlichen Temperaturen. Was in den Büchern doch meist etwas kompliziert beschrieben, war mit Hilfe von Karin fast ein Kinderspiel.Geduldig erklärte sie uns, wie man richtig "BLAU" macht.

 

Indigofärbung Indigo Färbung Indigofärbung
kaffezeit

Armin, die gute Seele des Hauses war immer auf unser Wohl bedacht...

Kaffezeit

...und bewirtete uns mit Kaffee und selbstgemachter Johannisbeertorte

Sonnenuntergang Fehmarn

Wunderschöner Sonneuntergang auf Fehmarn

Sonneuntergang Fehmarn

Blau machen kann so anstrengend sein

Färbekurs

Liebe Karin und lieber Armin!

Vielen Dank für diese wunderschöne und farbenreiche Woche bei Euch, welche irgendwie viel zu schnell vergangen ist. Wir haben eine Menge gelernt, gefärbt und uns auch erholt.
Karin, du bist eine Spitzenlehrerin !!!

Falls nun jemand auf den Geschmack gekommen ist und auch einmal tief in die Färbetöpfe gucken möchte, kann sich hier bei Karin anmelden.
>>Textiles Werken<<


Noch ein kleiner Tipp: Genügend Platz für den Reichtum an gefärbter Wolle mitnehmen, sonst könnte das Koffer packen so aussehen >>>>>

Farbrausch- Abreise
<< Wollige-Seiten         Home >>

Besucheranzahl

Fotografie & Webdesign © Kerstin und Mathias Jütte 2006-2007

Optimierung für eine Auflösung von 1024x768